Schule ohne Rassismus | Workshp Zivilcourage | Bericht seit 2009 | Einweihungsfeier

 

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ Einweihungsfeier 30.11.2009

Am 30. Oktober 2009 wurde unsere Schule offiziell als eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ anerkannt. Die Einweihungsfeier fand um 16:00 Uhr in der neuen Sporthalle der Integrierten Gesamtschule mit einem Auftritt der Kieler Reggae-Ska Band „Das Goldene Handwerk“ statt, welche eine unterstützende Patenschaft für das Projekt übernommen hat.

Vor der offiziellen Schildübergabe sorgten drei Schulbands für gute Laune und Unterhaltung.

Dann kam der offizielle Teil. Nachdem das Projekt kurz erklärt wurde, kam es letztendlich zur feierlichen Übergabe des Schildes von Petra Linzbach, die Kinder- und Jugendschutzbeauftragte ist.

Das Schild soll künftig sichtbar in unserer Schule platziert werden und somit ein für jede/n sichtbares Symbol darstellen, welches für mehr Toleranz im Schulalltag steht.

Mit den Worten: „Was draußen steht, sollte auch drinnen sein!“ erklärte uns Frau Linzbach, dass es sich hierbei nicht lediglich um einen formalen Titel handele, sondern um eine ernstzunehmende Thematik, die es auch noch künftig zu behandeln gilt. Sie bot uns ihre Unterstützung an und wünschte uns mit unserem Projekt viel Erfolg.

Durch den Verkauf von gespendetem Kaffee und Kuchen, aber auch Buttons haben wir einen kleinen Gewinn erwirtschaftet, von dem beispielsweise Materialkosten für baldige Projekte finanziert werden können.

Durch die verkehrsbedingte Verspätung der Band konnte das Konzert leider erst später als geplant stattfinden. Dennoch möchten wir betonen, dass die Musik unserer Patenband sehr stimmungsgeladen war, und alle Anwesenden Spaß hatten.

Über die positive Resonanz von unserem Schulleiter, Andreas Bielke, haben wir uns sehr gefreut. Besonders erwähnenswert fand er, dass es sich hierbei um ein Projekt handele, welches vollkommen eigenständig von SchülerInnen ins Leben gerufen wurde.

Abschließend möchten wir uns bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen und Interesse bedanken, und natürlich insbesondere bei denen, die diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben.

i.A.. Hannah Agel, SOR-SMC-Gruppe 16.11.2009